nächste Ereignisse

Die 9. und 10. Klassen des Gymnasiums kommen am Mittwochnachmittag in der Regel erst spät nach Hause, denn der Wahlpflichtunterricht hält sie bis 15.25 Uhr in der Schule. Am 22.06.2022 jedoch wurde es noch später. Warum? Nun, das Abschlusskonzert des Schulorchesters 8 bis 10 und die Aufführung des Wahlpflichtkurses Darstellendes Spiel 9/10 standen auf dem Plan.

Um 17 Uhr begannen die Bläser mit ihrem Konzert und gaben einen Einblick in die Entwicklung, die sie seit der 5. Klasse genommen hatten. Stücke aus den ersten Bläserklassenjahren wurden ebenso gespielt wie neu erlernte oder im Probenlager in Ribnitz noch einmal neu einstudierte Stücke. Von den beiden Moderatorinnen Maja Krtschil und Johanna Wolter wurde großartig durch das Programm geführt, sodass trotz der hohen Temperaturen die Stimmung auf dem Platz zwischen der Mensa und Haus 5 sehr gut war. Ob „School Spirit“, „Pirates of the Caribbean“ oder „Caravane“ – das Publikum war begeistert. Die Schülerinnen und Schüler der 10. Klasse, die nach diesem Schuljahr das Orchester verlassen, erhielten ihre Zertifikate. Wir hoffen jedoch, dass viele von ihnen in der 11. Klasse weiter Musik machen und uns mit ihrem Können begeistern.

Collage Abschlusskonzert Schulorchester 9 10

Nach dem Konzert waren dann die jungen Schauspieler an der Reihe. Aufgeführt wurde das Stück „Mord im Internat“. Unter diesem spannenden Titel präsentierte der Wahlpflichtkurs 9/10 das Ergebnis dieses Schuljahres im gut gefüllten Schultheater in der Mensa.

Inken Kuhlmann (10II) und Jakob Voß (9I) erhöhten in ihrer Anmoderation noch die Spannung und wiesen darauf hin, dass das Theaterstück von vorne bis hinten selbst erdacht und komplett selbständig umgesetzt wurde. Auf erste Themenideen folgten vorsichtige Versuche, die Charaktere des Stücks zu entwickeln. Und schon bald fanden sich alle Beteiligten immer mehr in "ihre" Rolle hinein: Von den Hauptdarsteller/innen über kleinere - nicht weniger tragende -  Rollen, bis hin zu den Aufgaben für Bühnenbild/Requisiten/Kostümen/Maske und Licht- und Tontechnik. Alles erwies sich als unverzichtbar und auf jede/n Eizelne/n kam es an.

Es war wunderbar zu sehen, wie sehr sich die Spielfreude entwickeln konnte, als alle zu einem Team zusammengewachsen waren.

Collage Mord im Internat

(Text: Sei/Gi; Fotos: Sei/Georg Reichenbach)

Aktuell sind 240 Gäste und keine Mitglieder online

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com