nächste Ereignisse

Montag
Am Montagmorgen des 12. Septembers startete unsere Studienfahrt, die wir gemeinsam als 12. Jahrgang unternahmen. Zusammen mit unseren Klassenlehrerinnen Frau Kramer und Frau Radtke fuhren wir also um 9.30 Uhr von Dorf Mecklenburg mit dem Zug nach Berlin Charlottenburg. Danach ging es per U-Bahn und zu Fuß weiter zum Hostel. Unsere 6-Bett-Zimmer waren zwar etwas klein, dafür jedoch sehr modern und neu eingerichtet. Nach dem Beziehen der Räume und ein wenig Zeit zum Verschnaufen, machten wir uns auf den Weg zum Reichstagsgebäude. In diesem erhielten wir um 17 Uhr einen interessanten Vortrag über den Deutschen Bundestag mit Blick auf den Plenarsaal der Abgeordneten. Danach führten wir ein Gespräch mit einem Mitarbeiter des Abgeordneten Frank Junge und bekamen die Möglichkeit, Fragen über die Arbeit eines Politikers zu stellen. Um 19 Uhr konnten wir nun die gläserne Dachkuppel betreten und den wunderschönen Sonnenuntergang Berlins von oben aus beobachten. Dabei findet ein Großteil von uns, dass der Besuch im Bundestag das Highlight der gesamten Studienfahrt war.

Dienstag

Am Dienstagmorgen gab es, wie jeden Tag, um 9 Uhr Frühstück. Nachdem wir uns ausreichend gestärkt hatten, fuhren wir mit der S-Bahn zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas. Vorort besuchte jeder, der wollte, den Ort der Information. Diese unterirdische Ausstellung, die viele von uns äußerst beeindruckend, aber in gewisser Weise auch beklemmend fanden, dokumentiert die Verfolgung und Vernichtung der Juden Europas und informiert über die schrecklichen Schicksale von vielen jüdischen Familien zur Zeit des Nationalsozialismus. Anschließend wanderten wir zum Brandenburger Tor und zur Siegessäule, wo wir jeweils einen Vortrag über die Geschichte dieser Sehenswürdigkeit hörten. Um 19.30 Uhr fuhren wir gemeinsam den Berliner Fernsehturm hoch und konnten dort zum Abschluss die schöne Aussicht genießen.

Mittwoch

Nach dem ereignisreichen Vortag gab es am Morgen wieder um 9 Uhr Frühstück am Buffet. Später teilten wir uns dann in zwei Gruppen. Eine Gruppe besichtigte den Berliner Zoo, während die andere den Timeride und das Dark Matter besuchte. Im sogenannten Timeride machten wir mit Hilfe einer VR-Brille eine spannende Zeitreise ins geteilte Berlin. Danach folgte der Besuch des Dark Matter, welches eine Ausstellung von verschiedenen Choreografien ist. Diese Choreografien, die uns total faszinierten, wurden in stockdunklen Räumen ausgestellt und vereinten Licht, Klang und Bewegung. Ab 18 Uhr hatten wir Freizeit und konnten die gemachten Erfahrungen untereinander austauschen.

Donnerstag

Am Donnerstag stand die Besichtigung verschiedener Museen auf dem Plan. Dabei teilten wir uns wieder in kleine Gruppen auf, je nach dem, welches Museum einen am meisten interessierte. So machten wir uns alle nach dem Frühstück auf den Weg zu den jeweiligen Museen. Zur Auswahl standen beispielsweise das Spionagemuseum, das Naturkundemuseum oder andere Ausstellungen der Museumsinsel. Danach konnten wir den restlichen Tag selbst gestalten, sodass wir spätestens um 22 Uhr in unserem Hostel eintrafen.

Freitag

Am Freitagmorgen packten wir, nach dem Frühstück, unsere Sachen und reisten um 10 Uhr aus unserem Hostel ab. Wir fuhren mit der U-Bahn nach Charlottenburg zum Bahnhof, von wo aus uns der Zug zurück nach Dorf Mecklenburg brachte. Nach einer ungefähr drei Stunden langen Zugfahrt kamen wir pünktlich um 14.30 Uhr an.

Zusammen als 12. Jahrgang hatten wir eine sehr schöne Woche und viel Spaß.

Collage Abschlussfahrt 12 Sept 2022

(Text/Fotos: K.Martin/L.Ruckick)

16 Schüler von unserer Schule aus den Jahrgängen 10 & 11 haben an einem Schüleraustausch in Dänemark teilgenommen.

Am Montag, dem 5.9.2022, begann unser Abenteuer. Wir mussten eine sehr lange Fahrt im Bus „erleiden“, um endlich in Hadsten (Dänemark) anzukommen. Alle hatten panische Angst (mit Angstschweiß) und waren gespannt, in welchen Familien sie für ein paar Tage unterkommen. Als wir endlich dort waren, wurden wir freundlich von den Dänen begrüßt und gingen mit unseren eingeteilten „Hosts“ mit. An dem Abend sind alle todmüde in fremde Betten gefallen.

Am Dienstag haben wir uns in der dänischen Schule getroffen und waren total begeistert. Es waren überall schön bemalte Wände und sehr coole Wasserspender. Unsere Hosts haben uns die Schule gezeigt und die umliegende Gegend (Hadsten). Danach haben wir am Unterricht teilgenommen, eine Stunde Sozialkunde. Es war alles viel moderner als bei uns. Alle haben auf Laptops geschrieben und die Atmosphäre war viel chilliger, die Lehrer werden mit Vornamen angesprochen, somit hatten sie ein ganz anderes Verhältnis.

Am Nachmittag ging’s nach Aarhus und wir haben das Kunstmuseum ARoS besucht. Danach sind wir mit unseren dänischen Freunden in die Innenstadt gegangen und haben zusammen gegessen.

Am Abend sollten wir uns dann noch besser kennenlernen.

Am Mittwoch, in unserer Partnerschule, haben wir mit den Dänen zusammen ein Spiel gespielt, das in Dänemark erfunden wurde. Es wird „Poball“ übersetzt und wir hatten 4 Teams, die gegeneinander gespielt haben. Wir mussten dabei Trikots tragen, die vorne an der Brust und hinten am Po Klettverschlüsse hatten und dann mussten wir uns mit einem Ball abwerfen (wenn er dran kleben bleibt, bekommt man Punkte). Am Nachmittag sind wir ins Den Gamle By Museum gegangen, das uns die alte Struktur von einer kleinen Stadt aus den letzten Jahrhunderten nähergebracht hat.

In Aarhus gibt es das Street Food, ihr glaubt nicht, was es da alles zu essen gibt, man konnte sich gar nicht entscheiden.

Am Abend haben wir uns nochmal getroffen und den letzten Abend gefeiert.

Es war ein sehr toller Austausch und wir hatten sehr viel Spaß! Wir freuen uns schon, die Dänen nächstes Jahr bei uns zu begrüßen!

Dänemark Schüleraustausch 2022 2

Dänemark Schüleraustausch 2022

(Text: Lenja Pahl und Amelie Haß; Fotos: Bor)

Der erste Monat ist geschafft. Die vergangenen vier Wochen waren bereits ereignisreich: sei es, dass sich die fünften Klassen an einer neuen Schule orientieren mussten, die siebten Klassen sich in neuen Klassenverbänden zusammenfanden, die Elfer mit dem Pensum der Oberstufe konfrontiert wurden, die ersten Wandertage und Austauschfahrten spannende Erlebnisse bescherten – oder sei es, dass man sich an neue Lehrer gewöhnen musste, von denen einige ganz neu bei uns an der KGS sind.

Wir begrüßen sehr herzlich Frau Borchardt, Herrn Riedel, Frau Unger, Frau Volkert und Frau Wiechert. Frau Wiechert ist Referendarin für die Fächer Deutsch und Englisch. Die Fächer Geschichte, Sozialkunde und AWT sind das Arbeitsfeld von Frau Borchardt. Im Sportbereich gibt es Verstärkung durch gleich zwei neue Lehrkräfte, Frau Unger und Herrn Riedel. Frau Unger unterrichtet als zweites Fach Biologie und Herr Riedel Geschichte und Informatik. Auch für das Fach Kunst gibt es eine neue Lehrerin an der Schule: Frau Volkert. Unsere ukrainischen Mitschüler werden seit September von Frau Langhans unterrichtet, die speziell für Deutsch als Zweitsprache an unsere Schule gekommen ist.

Bereits zum zweiten Halbjahr des vergangenen Schuljahres verstärkten Herr Jesse-Glaser (Englisch und Geschichte) und Frau Gubaidulina (Kunst, Deutsch als Zweitsprache) das Lehrerteam.

Fotos neue Lehrer 2022

Schon vor dem Beginn des Schuljahres waren unsere Musiker unterwegs, denn wenn die Einschulungen anstehen, sind sie gefragt.

Wir haben am Freitag, d. 12.08.2022, eine Stunde geprobt, und dann am Samstag in Dorf Mecklenburg und Bobitz die Einschulungsfeiern musikalisch mitgestaltet.

Es war schön, die Schulanfänger neugierig und staunend zu erleben.

Die Kinder der 3. Klasse haben ein tolles Bühnenprogramm gezeigt und mit uns gemeinsam die Kleinen begrüßt. 

Auch auf dem Dorffest in Dorf Mecklenburg am 20.08.2022 begeisterten unsere Musiker die Besucher. Viele bekannte Stücke fanden großen Beifall - und für das nächste Jahr ist der Auftritt schon fest eingeplant. An diesem Wochenende spielen wir auch auf dem Dorffest in Groß Stieten. 

Vielen herzlichen Dank an unsere Bläser aus den Klassen 6 bis 12! Auf Euch ist Verlass!😊

Frau Radtke und Herr Praetorius

Einschulung Collage

Collage Dorffest

Liebe Schüler und Eltern,frog g883df7221 640

auch in diesem Jahr sucht der Landkreis Nordwestmecklenburg wieder schöne und außergewöhnliche Fotografien. Wer Spaß und Freude daran hat Fotos zu machen (oder vielleicht auch ein tolles Zufallsfoto aufgenommen hat), der kann am diesjährigen Kreisfotowettbewerb teilnehmen. Informationen, zu welchen Themen Bilder eingeschickt werden können, gibt es auf diesem Flyer und diesem Plakat. Also, schnappt euch die Kamera oder das Handy und sucht nach tollen Motiven!

 

Außerdem möchten wir darüber informieren, dass die Bildungsministerin am 15.09.2022 wieder eine Elternsprechstunde anbietet. Nähere Informationen zur Zeit und Anmeldung finden sich hier.

WillkommenNach sechs hoffentlich schönen und sehr erholsamen Ferienwochen beginnt am Montag das neue Schuljahr. Wir möchten alle Schülerinnen und Schüler darauf hinweisen, dass für die Klassen 5 und 7 ein Kennenlerntag auf dem Plan steht. Für diese beiden Klassenstufen ist der Schultag am Montag nach der 4. Stunde beendet. Alle anderen Klassen beenden ihren Schultag nach der 6. Stunde. Es findet demzufolge kein Nachmittagsunterricht statt. Der Stundenplan wird von den Klassenlehrern am Montag vorgestellt, er wird auch erst am Montag ins Netz gestellt.Welche Stunden die Klassen am Montag haben, steht auf dem Vertretungsplan.

Wir wünschen allen einen guten Start. Und: Willkommen zurück!

Aktuell sind 125 Gäste und keine Mitglieder online

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com