nächste Ereignisse

Neue Gesichter

Auch in diesem Schuljahr dürfen wir wieder neue Lehrer bei uns an der Schule begrüßen. Jedoch nicht alle neuen Gesichter sind uns völlig unbekannt.

Nach vier Jahren in Schwerin im Bildungsministerium ist Herr Wieschmann wieder da. Er schätzt das gute Arbeitsklima an der KGS und die netten Kollegen. Vor seiner Zeit in Schwerin hatte er bereits 18 Jahre hier an der Schule Mathematik, Physik und Informatik unterrichtet. Für seine weitere Arbeit bei uns wünscht er sich, dass er möglichst viele seiner Ideen einbringen kann.

Und noch eine Mathematiklehrerin erweitert unser Kollegium in diesem Schuljahr. Frau Michaels kommt ursprünglich aus Schwerin und wollte nun nach mehreren Jahren in Rostock, Berlin und Hamburg wieder zurück in die Heimat. Sie hat viel Gutes über unsere Schule gehört und wünscht sich ein gutes Miteinander mit Schülern, Kollegen und Eltern. Sie beschreibt sich selbst als einfühlsam, offen und kreativ. Frau Michaels‘ zweites Fach ist Französisch.

Da in diesem Schuljahr zwei unserer Deutschlehrerinnen eine Pause einlegen, dürfen wir auch eine neue Lehrerin für Deutsch und Philosophie begrüßen. Frau Engelhard unterrichtete vorher am Gymnasium in Bützow und kam an die KGS, weil sie nach dem Referendariat gern in Mecklenburg-Vorpommern bleiben wollte. Frau Engelhard ist ein optimistischer und empathischer Mensch und wünscht sich vor allem nette Schüler und ein respektvolles, freundliches Miteinander.

Bereits im April des letzten Schuljahres begann Herr Spengler an unserer Schule zu arbeiten. Er unterrichtet die Fächer Informatik und Mathematik. Ursprünglich kommt Herr Spengler aus Hessen, doch er arbeitete vor seiner Zeit in Dorf Mecklenburg bereits an einer Regionalen Schule in Parchim. Ihm gefällt es, an einer Gesamtschule zu arbeiten und viel im Bereich Informatik zu unterrichten. Herr Spengler wünscht sich einen guten Erfahrungsaustausch mit den Kollegen und dass er seine Interessen auch außerhalb des Unterrichts einbringen kann.

Herzlich willkommen!

(Text/Fotos: Sei)

 

Am ersten Schultag durften wir 90 neue Schülerinnen und Schüler in unseren 5. Klassen begrüßen.

Schnell hatten sie morgens auf dem Schulhof die Mitschüler ihrer Klassen und ihre neuen Lehrer gefunden. 

Die Mädchen und Jungen der vier 5. Klassen verbrachten die ersten zwei Tage des neuen Schuljahres mit ihren Klassenleitern. Dies sind Herr Spengler (5a), Frau Langbehn (5b), Herr Praetorius (5c) und Herr Dr. Liebchen (5d). Gemeinsam haben sie zum Beispiel das Schulgelände erkundet, die Busschule absolviert, Steckbriefe angefertigt und dabei ihre neuen Mitschüler kennengelernt.

Dann konnte es am Mittwoch „richtig“ losgehen. puzzle 2784471 640 klein

Unsere Siebtklässler haben sich ebenfalls in neuen Klassen zusammengefunden und verbrachten die vier Stunden am Montag gemeinsam mit ihren Klassenlehrern. Diese Zeit nutzten Frau Hasenpusch (7A), Herr Günther (7B), Frau Seifert (7-1) und Frau Michaels (7-2) nicht nur für allerlei Organisatorisches, sondern sie führten auch verschiedene Kennenlernspiele durch. Die siebten Klassen begannen bereits am Dienstag „richtig“ mit dem Unterricht.

Wir wünschen euch allen einen guten Start! 

D. Lange/Sei 

 Ortsschild neues Schuljahr

Nun ist sie schon wieder vorbei, die Zeit der Sommerferien. Am Montag zum Unterrichtsbeginn um 7:45 Uhr begrüßen wir alle Schülerinnen und Schüler zurück in der KGS und freuen uns auf die vier neuen Klassen in der Jahrgangsstufe 5. Aufgrund des Kennenlerntages endet für die Fünftklässler der Unterricht am Montag nach der 4. Stunde. Für die Klassen 6-12 ist nach der 6. Stunde Unterrichtsschluss.

Bitte denkt alle an den Mund-Nasen-Schutz, denn der ist weiterhin auf allen Fluren und auf den Schulhöfen Pflicht.

Der aktuelle Hygieneplan ist auf dem Vertretungsplan einzusehen. Informiert euch dort bitte schon genau, was es außerdem zu beachten gilt.

Gleichzeitig möchten wir an dieser Stelle auf die kommenden Elternversammlungen hinweisen, denn die ersten werden schon ab Mittwoch (5.8.) durchgeführt. Genaue Informationen gibt es per Mail durch die Klassenleiter oder am ersten Schultag.

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern einen guten Start in das neue Schuljahr.

Viele Schüler haben ihre Zeugnisse bereits bekommen, die 10. Klasse des Regionalschulzweigs verabschiedet sich am Donnerstagabend im kleinen feierlichen Rahmen aus der Schule, die Abiturienten am Freitag.

Dennoch ist das Schulhaus in der kommenden Woche nicht leer. Einige Klassenzimmer sind ab Montag für Ferienworkshops geöffnet. Wer möchte, findet Angebote verschiedener Fächer auf dem Vertretungsplan mit zugehörigen Zeiten und Hinweisen. Die Anmeldung erfolgt unbedingt zwei Tage vorher beim jeweiligen Lehrer per E-Mail, nicht im Sekretariat. Wer also noch ein bisschen üben möchte, dem wünschen wir viel Spaß in kleiner gemütlicher Runde.

Dann heißt es erst einmal verschnaufen, ausruhen, die Sonne genießen. Am 3. August 2020 startet dann – hoffentlich wieder in ganz geordneten Bahnen – das neue Schuljahr.

Wir wünschen allen Schülern, Eltern, Kollegen und Freunden erholsame Ferien!

… Ferienzeit, Sommerzeit, Zeit zum Ausruhen und Entspannen, Zeit sich selbst zu finden. Und für den ein oder anderen ist es Zeit für etwas ganz Neues, ein großes Abenteuer – egal welcher Art.

Ganz besonders groß ist dieses Abenteuer für unsere Schulabgänger, die in diesen Tagen ihr Zeugnis erhalten haben. Ob Ausbildung oder Studium: es ist der Beginn des Erwachsenenlebens, der Zeitpunkt, auf den alle lange hingearbeitet haben.

Die Schüler der Klasse 10a erhielten am Donnerstag das Abschlusszeugnis der Mittleren Reife. Sie erschienen mit je zwei Begleitpersonen zur feierlichen Übergabe in der festlich geschmückten Mehrzweckhalle. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch zwei Trios des Musikensembles der 11. Klassen.

In ihrer Rede erinnerte die Klassenleiterin Frau Franke an die Höhen und die kleinen Täler, die die Klasse im Laufe der Jahre durchlaufen hat. Die Schüler ließen es sich ebenfalls nicht nehmen, auf ihre Schulzeit zurückzublicken und allen zu danken, die sie in den letzten Jahren – und besonders in den letzten schwierigen Monaten – unterstützt hatten. Die Zeugnisübergabe verlief aufgrund der besonderen Situation anders als gewohnt, aber stolz präsentierten die Schüler anschließend diese so wichtigen Dokumente.

Auch für die Abiturienten war es am Freitag soweit: die Zeit der Zeugnisübergabe war gekommen. Paul Legler meisterte die Zeit in der Oberstufe insgesamt am erfolgreichsten und wurde mit einem Durchschnitt von 1,5 Jahrgangsbester.

In ihren Reden blickten die beiden Tutoren Frau Schleuß (12I) und Herr Dr. Münch (12II) auf die beiden vergangenen Jahre zurück und gaben den Schülern einige gute Ratschläge mit auf den Weg. Mit den Gedanken Kurt Tucholsky's wurden die Abiturientinnen und Abiturienten aufgefordert, sich einen eigenen Reiseplan zu entwerfen und sich die Welt als größte Sehenswürdigkeit anzusehen, dabei Chancen zu ergreifen, Niederlagen zu riskieren und den Mut zu haben, sich Veränderungen auszusetzen, ohne ihre heimatlichen Wurzeln dabei zu vergessen.

Die musikalische Umrahmung der Zeugnisübergaben fand wieder durch Schüler des Musikensembles der 11. Klassen statt.

Beide Feiern waren sehr gelungen – auch wenn wegen Corona der sonst übliche „Ball danach“ nicht stattfinden konnte.

Wir wünschen nun allen Absolventen einen guten Start ins Berufsleben oder Studium und viel Freude und Erfolg in ihrem weiteren Leben.

(Text: Sei, mit Zuarbeit von Schl)

Die schriftlichen Abiturprüfungen sind fast geschafft, in der kommenden Woche starten die mündlichen. Falls es die Reisebestimmungen zulassen, geht der ein oder andere zukünftige Abiturient vielleicht bald – den Mottotagen gemäß – auf Weltreise.

Wir wünschen allen Zwölftklässlern weiterhin eine gute Prüfungsvorbereitung, Selbstvertrauen und viel Kraft.

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

JSN Boot template designed by JoomlaShine.com