nächste Ereignisse

Wie es sich anfühlt, wenn man wichtige politische Entscheidungen treffen muss, die das Leben der Menschen im eigenen Land ganz maßgeblich beeinflussen, das konnten die Schüler der 11 I und 11 II live beim Pol&IS-Planspiel erleben. Dafür verbrachten sie drei Schultage in der Kaserne des Bundeswehrstützpunktes in Schwerin.

In der Rolle als Regierungschef, Staatsminister, Umweltminister und Wirtschaftsminister verschiedener Weltregionen entschieden sie über Ausgaben für Agrar-, Industrie- und Wirtschaftsgüter sowie über Handelsbeziehungen untereinander, die ihren Ländern Vorteile verschaffen. Ein Auge auf die Regierungsarbeit hatten dabei sowohl die Weltpresse als auch Amnesty International und Greenpeace. Während die Weltbank die Ausgaben der Länder absegnete und Gelder zuteilte, musste das UN-Generalsekretariat alle Verträge prüfen und über Ablehnung oder Zustimmung entscheiden.

Ziel des Planspiels ist es, die Komplexität der Weltpolitik zu begreifen. Dem einen oder anderen fiel die umfangreiche Planung mithilfe verschiedenster Formulare nicht ganz so leicht. Nach mehreren Runden fanden sich die Schüler jedoch gut in ihren Rollen zurecht und lobten am Ende des Spiels, ebenso wie ihre Lehrerinnen, die Interaktion untereinander.

 

Sei./Tau.

 

Aktuell sind 33865 Gäste und 15 Mitglieder online

  • lehrer
  • schule
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com